Informationen zum

Corona-Virus COVID-19.

Informationen für ÄrztInnen und ZuweiserInnen:

Bei den folgenden Personen ist eine Abklärung erforderlich:

Personen mit akuten Symptomen einer respiratorischen Infektion
(zumindest eines der folgenden: Husten, Halsschmerzen, Kurzatmigkeit)

UND in den 14 Tagen vor Auftreten der Symptome:

  • Enger Kontakt* mit einem bestätigten* oder wahrscheinlichen* COVID-19-Fall
    (* siehe Definition am Ende des Textes)

ODER

  • Aufenthalt in einer Region in der von anhaltender Übertragung von SARS-CoV-2 ausgegangen werden muss
    (Festland China, alle Provinzen; Stand 19.02.2020)

Eine aktualisierte Liste der betroffenen Gebiete ist auf der ECDC Webseite verfügbar unter:
https://www.ecdc.europa.eu/en/areas-presumed-ongoing-community-transmission-2019-ncov

ODER

  • Aufenthalt/Arbeit in einer Gesundheitseinrichtung wo PatientInnen mit einer SARS-CoV- 2-Infektion behandelt werden/wurden

Was ist zu tun?

  • Erforderlichenfalls Rücksprache mit der zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde halten
  • Schutzkleidung anlegen (Mund-, Nasen- und Augenschutz, Handschuhe, Schutzkittel)
  • Patientin/Patienten mit einem Mund-Nasen-Schutz ausstatten und bis zum Eintreffen des Krankentransportes in separatem Raum isolieren
  • Information an Krankentransport/Krankenhaus mit der Angabe, dass es sich um einen COVID-19 Verdachtsfall handelt
  • Kontaktdaten (Name, Adresse, Telefonnummer) aller in der Ordination befindlichen Personen erfassen
  • Meldung des Verdachtsfalles an die zuständige Bezirksverwaltungsbehörde
  • WICHTIG: Im Verdachtsfall keine Materialgewinnung in der ORDINATION oder im LABOR durchführen

Sollte sich ein möglicher Verdachtsfall telefonisch bei einer Ärztin/einem Arzt melden:

  • Verifikation, ob tatsächlich ein Verdachtsfall vorliegt
  • Erforderlichenfalls Rücksprache mit der zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde halten
  • Patientin/Patient auffordern zu Hause zu bleiben, sich von anderen Personen fernzuhalten und ihr/ihm ankündigen, dass sie/er von einem Krankentransport in ein Krankenhaus gebracht werden wird
  • Information an Krankentransport/Krankenhaus mit der Angabe, dass es sich um einen COVID-19 Verdachtsfall handelt
  • Meldung des Verdachtsfalles an die zuständige Bezirksverwaltungsbehörde

Sollte Untersuchungsmaterial eines Verdachtsfalles vorliegen:

  • Hier finden Sie alle erforderlichen Informationen über die labordiagnostische Abklärung von SARS-CoV-2 Infektionen am Zentrum für Virologie der Medizinischen Universität Wien

 

Definitionen:

Enger Kontakt:

  • Aufenthalt am selben Ort (Klassenzimmer, Arbeitsplatz, Wohnung/Haushalt, Krankenhaus oder andere Gesundheitseinrichtung, andere Wohn-Einrichtung, Kaserne oder Ferienlager – unabhängig von der Aufenthaltsdauer)
  • Versorgung bzw. Pflege als medizinisches Personal oder Familienmitglied eines wahrscheinlichen bzw. bestätigten Falles

Wahrscheinlicher Fall:

Person mit erfülltem klinischen Bild und engem Kontakt mit einem bestätigten Fall, bei der noch kein labordiagnostisches Ergebnis vorliegt

Bestätigter Fall:

Person mit labordiagnostischem Nachweis von SARS-CoV-2

 

Weitere Informationen:
https://www.sozialministerium.at/Themen/Gesundheit/Uebertragbare-Krankheiten/Infektionskrankheiten-A-Z/Neuartiges-Coronavirus.html

Coronavirus Hotline:
Expertinnen und Experten der AGES beantworten Fragen rund um das SARS-Coronavirus-2
Telefon: 0800 555 621 (24-Stunden-Hotline)

Informationen für PatientInnen:

Bitte prüfen Sie bei Verdacht auf eine Corona-Virus-Infektion ob ALLE folgenden Punkte auf Sie zutreffen.

Haben Sie akute Symptome einer respiratorischen Infektion/Atemwegserkrankung
(zumindest eines der folgenden: Husten, Halsschmerzen, Kurzatmigkeit)

UND ERFÜLLEN SIE EINEN DER FOLGENDEN PUNKTE

Hatten Sie in den 14 Tagen vor Auftreten Ihrer Symptome Kontakt mit einem bestätigten Corona-Virus-Fall

ODER

einen Aufenthalt in einer Region in der von anhaltender Übertragung von Corona-Viren ausgegangen werden muss

ODER

einen Aufenthalt/Arbeit in einer Gesundheitseinrichtung, wo PatientInnen mit einer Corona-Virus-Infektion behandelt werden/wurden

Wenn DIES auf Sie zutrifft, bitten wir Sie, sich unbedingt an folgende Vorgangsweise zu halten:

  • Bleiben Sie bitte zu Hause oder gehen Sie nach Hause und meiden Sie jeglichen Kontakt mit anderen Personen!
  • Bitte setzen Sie eine Schutzmaske auf oder geben Sie ein Tuch vor Ihren Mund bis Sie alleine zuhause sind!
  • Bitte beachten Sie, dass hier im Labor keine Materialien für die Corona-Virus-Abklärung abgenommen werden! Bei berechtigten Verdacht auf eine Coronavirus-Infektion bitten wir Sie andere Personen zu schützen und das Labor nicht zu betreten.
  • Kontaktieren Sie die Corona-Virus Hotline mit der Nummer: 0800 555 621 oder Ihren Hausarzt oder die Rettung 144 und halten sich an die telefonischen Anweisungen.